Home
Christian Schmitt-Engelstadt Christian Schmitt-Engelstadt
Der Musiker ist sowohl auf der Orgel als auch auf dem modernen Klavier sowie auf historischen Clavier-Instrumenten wie Cembalo, Virginal oder Regal zuhause. Seine Aktivitäten reichen von der Kirchen- und Chormusik sowie der Alten Musik über die Herausgebertätigkeit von Vokal- und Instrumentalwerken bis zu Kammermusik, Lied/Chanson und musikalischem Kabarett. Er  ist Kantor an der Dreifaltigkeitskirche und an der Lutherkirche Worms und beschäftigt sich gerne mit Aspekten der regionalen Musikhistorie.

Als Organist errang er mehrere internationale Auszeichnungen (1. Preis Concours d'orgue de Carouge (Genf) 1992 | 1. Preis und Sonderpreis der Int. Orgelwoche Nürnberg (ION) - Johann-Pachelbel-Preis - 1994 | 1. Preis Int. Orgelwettbewerb Gelsenkirchen 1996 | 2. Preis Concours Buxtehude Toulouse 1991 | 3. Preis Int. Orgelkonkurrence Odense (Dänemark) 1992) und gastierte im Rahmen zahlreicher Konzertreihen (Kathedrale von Chartres - Kathedrale von Léon (Spanien) - Kathedrale Mexiko-Stadt - Internationale Orgelwoche Nürnberg - Sommerkonzerte Konstanzer Münster - Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd - St. Blasier Musikfrühling - Kathedrale Lissabon - Dom Riga - Stadtkirche Winterthur - Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin - Meldorfer Dom - Dom Limburg - Bonner Münster - Dom Fulda - Abteikirche Amorbach - Nieder-Mooser Orgelkonzerte - Kloster Steinfeld - Dom Aachen - Abteikirche Himmerod - Musiksommer Obermain - Antoniterkirche Köln - Klosterkirche Grauhof Goslar - St. Lorenz Nürnberg - St. Crucis-Kirche Erfurt - Predigerkirche Erfurt - Ostfriesischer Musiksommer - St. Peter und Paul Görlitz - Philharmonie Ludwigshafen - Divi Blasii Mühlhausen - Gedächtniskirche Speyer - Stadtkirche Darmstadt - Stadtkirche Friedberg - Festival wunderhoeren Worms u. v. a.).

Rundfunkaufnahmen entstanden beim SWF, beim BR und bei Radio Suisse Romande. Er spielte mehrere CD-Aufnahmen ein. - Von 2001 bis 2010 war er Lehrbeauftragter für Orgel an den Musikhochschulen Mainz und Frankfurt/Main.

Pressestimmen

 

Südkurier   Wie Christian Schmitt-Engelstadt die Saiten-Werke zur Pfeifenkunst verwandelte, verdient Respekt, ja Bewunderung. Denn er legte so recht romantisch los und ließ die 'Postmoderne' des 19. Jhdts. mit technischer Verve und orchestralem Klanggelüst lebendig werden. | Der Klavierbegleiter Christian Schmitt-Engelstadt passte sich sehr genau und einfühlsam an. | Ein exzellenter Organist.

 

Rhein-Main-Presse   Schmitt-Engelstadt begleitete den Gesang sensibel, präsentierte aber auch solo seine ganze Virtuosität. | Der virtuose Klavierpart verlangte Christian Schmitt-Engelstadt einiges ab, was er jedoch zu meistern verstand. |  Schmitt-Engelstadt gelang es, mit seinen jazzigen Chansons und raffinierten Interludien den beschwingt-frivolen Geist der 20er, 30er Jahre einzufangen.  | Er legte durch seine aufwühlende Interpretation den 'zeitlosen Modernisten' Bach frei. Ein großes Konzert, dessen Publikum dem Musiker langen Applaus schenkte. |  Bei Schmitt-Engelstadt verbinden sich Stilgefühl, technische Brillanz und souveräne Gestaltung mit innerer Dynamik.

 

The Dallas Morning News   Mr. Schmitt-Engelstadt made a particularly strong impression. His playing is rhythmically incisive, and the many-faceted composition by Dupré held together extremely well as a musical/dramatic statement. He made listeners sit up and pay attention. 

 

ioco.de – Kultur im Netz   Einen großen Beitrag zum Gelingen dieses Abend leistete ihr Pianist Christian Schmitt-Engelstadt, der seine Sopranistin sorgfältigst beobachtete und bei sich anbahnenden Korrekturen sich als reaktionsschneller, flexibler und einfühlsamer Partner erwies.

 

Die Rheinpfalz   Man durfte mit Schmitt-Engelstadts Interpretation rundum glücklich sein. Prägnant zeichnete er die dicht verwobenen Stimmen nach, ging einfühlsam und stilsicher auf die Melodik ein. Und so war das Konzert an musikalischen Höhepunkten nicht arm. | Als vortrefflicher Virtuose mit attraktivem Programm hat sich der Organist Christian Schmitt-Engelstadt vorgestellt. (...) In mächtigem Vorwärtszug und drängendem, spielfreudigem Elan entwickelte er heiter-verspielte Qualitäten und mystische Tiefe. | Christian Schmitt-Engelstadts plastisch ausformuliertes Klavierspiel brachte in allen Begleitungen Spannung in den Vortrag. Er war der kundige Partner, der resolut thematische Führungen übernehmen konnte, der aber auch mitzugehen verstand und sich in jeder Situation ausgezeichnet anzupassen wußte.

 

Amberger Zeitung   Einfühlungsvermögen für eine zart-differenzierte Tonsprache, rhythmische Verwirrspiele vor einer rauschenden Schlussfuge, die mit abrupten Akkorden endete - das riss die Zuhörer in den hochverdienten Schlussapplaus.   

 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung   Er schärfte das individuelle Profil einer jeden Partitur, indem er besonders die romantischen und zeitgenössischen Werke hochgradig ausregistrierte. 

 

Badische Zeitung   Christian Schmitt-Engelstadt bewies durchgehend viel Sinn für die Plastizität von melodischen Linien und klangfarblichen Strukturen.

 

Wiesbadener Kurier   Christian Schmitt-Engelstadt erwies sich als gleichwertiger Partner in sensibel pointiertem Spiel.   

 

Rhein-Zeitung   Christian Schmitt-Engelstadts dynamische Differenzierungskunst erregte einhellige Bewunderung. | Christian Schmitt-Engelstadt war der vollständig überzeugende Begleiter am Klavier.

 

Alsfelder Allgemeine   Bachs Triosonate (...) war würdiger Auftakt zu einem beeindruckenden Konzertabend. (...) Am Ende eines bemerkenswert intensiven Klangerlebnisses stand lang anhaltender Applaus.   

 

Emder Zeitung   Ein wunderbarer Musiker, dem zuzuhören richtig Spaß macht.

 

Publikationen
 
Verklungen ist des Tages Treiben
Abendliederbuch für 4stg. Chor (SATB)
Strube-Verlag
Präsentiert werden über 70 Sätze zu Abendliedern aus sechs Jahrhunderten. Die Ausgabe greift sowohl auf bewährte Originalsätze als auch auf eigene Bearbeitungen zurück. Stilistisch spannt sich der Bogen von der Reformationszeit bis in die Gegenwart. Enthalten sind bevorzugt Lieder geistlicher Prägung, aber auch zahlreiche weltliche, volkstümliche oder den Sphären des Kunstlieds und der Oper entstammende Stücke fanden Aufnahme.

"Eine sehr preiswerte Überblickssammlung.... Schmitt-Engelstadt bringt (...) quer durch alle Epochen von der Renaissance bis zur (gemäßigten) Moderne zahlreiche wenig bekannte Preziosen ans Tageslicht."     Forum Kirchenmusik  (Zeitschrift des Verbands evangelischer Kirchenmusiker(-innen) Deutschlands)  2/2024
   
Johann Walter: Geystliches Gesangbüchlein
Neuausgabe nach dem Zweitdruck Worms 1525
Verlag Dohr

Die in der Wormser Werkstatt Peter Schöffers d.J. nachgedruckte Sammlung des "Urkantors" der lutherischen Kirche enthält 43 meist 4- und 5stimmige, z.T. mit großer Kunstfertigkeit ausgearbeitete Choralsätze und lateinische Motetten.

"Es ist ein Schatz, der hier gehoben wurde. (...) In die einzelnen Chorstücke führt der Herausgeber mit einem informativen Vorwort ein. Das Gedenkjahr zu Walters 45o. Todestag ist ein guter Anlass, mit diesen Chorsätzen Ökumene zu feiern."    Musica sacra 4/2020

"Eine praktikable und preisgünstige Ausgabe (....) Editorische Anmerkungen, die auch die ursprünglichen Texte bzw. Übersetzungen bringen, schließen den Band, womit alle Wünsche an eine solche Ausgabe erfüllt sind."
Forum Kirchenmusik  (Zeitschrift des Verbands evangelischer Kirchenmusiker(-innen) Deutschlands)  5/2018


"Mustergültige Notenwiedergabe eines musikalischen Zentralwerks der beginnenden Reformation." 
Musik und Liturgie (Schweiz)  4/2018

"Das Notenbild ist sehr klar und übersichtlich." 
Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie 2018

"Die Ausgabe ist eine wertvolle Sammlung mit anspruchsvollen Sätzen zum Kirchenjahr für geübtere Chöre und bietet zugleich ein breites Spektrum evangelischer Chormusik der Reformationszeit."  Kirchenmusik im Bistum  Bamberg  12/2017

Im selben Verlag sind Einzelausgaben sämtlicher Stücke erschienen.

"Es handelt sich um praktische, gut lesbare und aufführungsfreun
dliche Hefte. Eine Besonderheit ist, dass die Ausgaben mehrstrophig textiert sind."
Kirchenmusikalische Nachrichten der Ev. Kirche in Hessen und Nassau 1/2019
 Walter Hardcover
   
Friedrich Gernsheim:
Sonate e-Moll op. 87
für Violoncello und Pianoforte

Erstausgabe
Verlag Dohr

Mit einer Einführung von Dr. Sandra Ehses
Editionsgrundlage des 1914 entstandenen Werks des in Worms gebürtigen Komponisten war eine Kopie des im Archiv der Berliner Akademie der Künste befindlichen Originalmanuskripts. - Nachdem Gernsheim die 1906 entstandene und bereits von ihm als Nr. 2 geführte Cellosonate op. 79 (die in ihrer Eröffnung eng an das Cellokonzert op. 78 angelehnt ist) verworfen hatte, machte er sich noch einmal - unter teilweiser Verwendung von Material aus op. 79 - an die Komposition der Sonate op. 87. Sie stellt sich als reifes, souveränes Alterswerk dar, das noch voll und ganz der romantischen Klangwelt verpflichtet ist.


"Ein schönes Stück Musik" - Rezension in: Das Orchester 9/2014

"Bedeutende Erstausgabe" - Rezension in: Schweizer Musikzeitung 3/2015
Gernsheim, Cellosonate
   
Robert Schumann: 4 Fugen für Orgel
nach den 4 Fugen für Klavier op. 72
Verlag Dohr

Schumanns wenig beachteter Fugenzyklus erweist sich auch und gerade auf der Orgel als ungemein reizvoll. Am Originaltext wurden nur wenige Änderungen vorgenommen, dennoch erscheint die Musik - fernab von akademisch-trockener Fugen-Gelehrsamkeit - äußerst orgelgemäß.

"Diese vier bisher kaum bekannten Fugen Schumanns für Klavier sind im gleichen Zeitraum wie die Werke für Pedalflügel bzw. Orgel entstanden und weisen durchaus eine stilistische Nähe zueinander auf. Christian Schmitt-Engelstadt hat sie vorbildlich, mit nur geringfügigen Eingriffen, für die Orgel eingerichtet, und man ist erstaunt, wie gut sie sich für diese Darstellung eignen. Natürlich wird nicht jedes sfz umsetzbar sein; hier ist agogisches und artikulatorisches Geschick des Interpreten gefragt. Eine schwellbare Orgel allerdings ist wünschenswert. Diese hochstehenden Stücke erweitern in dankenswerter Weise das Schumann'sche Oeuvre für die Orgel sowie das romantische Repertoire der Zeit."  Musik im Bistum
Limburg
Schumann Fugen
   
"Wenn ich einen Anfang wüsste..." - Lieder aus Inmirland nach Gedichten von Joachim Ringelnatz
Worms Verlag

6 Lieder für Chansongesang und Klavier und 3 klavierbegleitete Sprechstücke
Eine aus Anlass der populären Veranstaltungsreihe "Literatur im Schloss" entstandene musikalische Annäherung an die genialen Gedichte des poetischen Humoristen, Träumers und Wortjongleurs.
Ringelnatz-Lieder
   
Peter Schöffers Liederbuch (Mainz 1513)
Verlag Dohr

Die in der Mainzer Werkstatt Peter Schöffers d. J. gedruckte Sammlung enthält 62 drei- und vierstimmige Liedsätze zumeist anonymer Autoren, aber auch von Mitgliedern der Stuttgarter Hofkapelle. 60 der Lieder sind weltlicher Natur und meist Vertonungen höfischer Lyrik. Alle Stimmen wurden vom Herausgeber mit der ersten Strophe textiert. Die Lieder eignen sich auch zum Instrumentalspiel.
J.S. Bach:
Sonata in G für Orgel

nach der Sonata Nr. 1 für Viola da gamba und obligates Cembalo G-Dur BWV 1027
Verlag Dohr

Abgesehen von gelegentlichen Oktavierungen orientieren sich die beiden Manualstimmen ausschließlich an der Textgestalt der Gambensonate. Die linke Hand des Cembalos findet ihre Entsprechung in einer über manche Strecken virtuosen Pedalpartie, die die Originalstimme in pedalgemäße Figuren übersetzt.

Bach Sonate BWV 1027
   

Wendelin Weißheimer:
Nachts"
für Singstimme und Klavier
Erstveröffentlichung
Are Musikverlag

Eine frühe Liedkomposition (nach einem Sonett von Emanuel Geibel) des rheinhessischen Komponisten und Dirigenten (1838 - 1910), mit der dieser sich 1859 erfolgreich als Privatschüler bei Franz Liszt bewarb. Grundlage der Ausgabe ist ein im Osthofener Weingut Steinmühle aufbewahrtes Manuskrip
t.
weissheimer nachts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum              Rechtliche Hinweise               Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

Der Internetauftritt www.zimmerkonzerte.eu wird herausgegeben sowie redaktionell, inhaltlich und gestalterisch verantwortet von:

Christian Schmitt

Friedrich-Ebert-Str. 17

67549 Worms

Deutschland

Tel. 06241 - 97 32 26

E-Mail: christian@schmitt-engelstadt.de 

 

 

 

 

 

Rechtliche Hinweise

 

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte der Website www.zimmerkonzerte.eu werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und erstellt. Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte.

 

2. Externe Links

Die Website www.zimmerkonzerte.eu enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber, die al

rantwortlich sind für deren Inhalte. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen -aufgrund entsprechender Hinweise - werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht. Auch für Inhalte dritter Websites, die auf www.zimmerkonzerte.eu verweisen, übernimmt der Herausgeber keine Verantwortung.

 

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Inhalt und Struktur dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nichtgestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nichtkommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Der Herausgeber behält sich das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen bereitgestellter Informationen vorzunehmen. 

 

 

 

Datenschutz

 

1. Grundlegendes

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Christian Schmitt-Engelstadt informieren. Der Websitebetreiber nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Webseite Änderungen an dieserDatenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfehlen wir Ihnen, sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen wieder durchzulesen. Definitionen der verwendeten Begriffe (z. B. “personenbezogene Daten” oder “Verarbeitung”) finden Sie in Art. 4 DSGVO.

 

2. Zugriffsdaten

Wir, der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider, erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Website und speichern diese als „Server-Logfiles“auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt ausSicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie so lange von der Löschung ausgenommen, bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

 

3. Reichweitenmessung & Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur pseudonymisierten Reichweitenmessung, die entweder von unserem Server oder dem Server Dritter an denBrowser des Nutzers übertragen werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website. Falls Sie nicht möchten, dass Cookies zur Reichweitenmessung auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, können Sie dem Einsatz dieser Dateien hier widersprechen:

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

 

Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten:

Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer.

Diese Website können Sie auch besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Zur Verbesserung unseres Online-Angebotes speichern wir jedoch (ohne Personenbezug) Ihre Zugriffsdaten auf diese Website. Zu diesen Zugriffsdaten gehören z. B. die von Ihnen angeforderte Datei oder der Name Ihres Internet-Providers. Durch die Anonymisierung der Daten sind Rückschlüsse auf Ihre Person nicht möglich.

 

4. Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit uns als Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

 

5. Rechte des Nutzers

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen,dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

 

6. Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und sollte es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

 

7. Widerspruchsrecht

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen. Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: christian@schmitt-engelstadt.de.

 

Stand: 16.05.2024